Baby on Board
 

 

Verlauf
Wohlbefinden
Bilder
Geburt
Baby ist da
Aphorismen

abbonieren
Gästebuch

Links

 

Vatergefühle

Ich kenne Muttergefühle, aber mit Vatergefühlen kenne ich mich nicht aus. Ich habe meine Kindheit verdrängt und auch jetzt wo ich ein eigenes Kind habe, kommt sie nicht wieder zum Vorschein. Es ist schon seltsam, aber soweit ich mich zurück erinnern kann, kenne ich Vatergefühle nicht. Ich hatte immer den Eindruck als würde sich mein Vater nicht für mich interessieren. Doch jetzt wo mein Sonnenschein da ist, ist alles anders. Mein Vater ist liebevoll zu mir und sorgt sich um mich. Er ist für mich da und wenn ich ihn um etwas bitte, tut er es in der Regel sofort. Aber das ist eigentlich nicht der Anlass warum ich diesen Eintrag schreibe. Ich habe heute morgen etwas von Zoes Papa gelesen. Es hat mich nachdenklich gestimmt. Und es schwirren mir wieder mal tausend Fragen durch den Kopf, die ich hier jetzt nicht stellen möchte.
Er liebt sie und sie liebt ihn. Sie braucht ihn und er braucht sie genauso. Sie tun sich beide gegenseitig so gut. Das Strahlen in den Augen der beiden ist unbeschreiblich schön. Ich sehe, wie er aufblüht in seiner Rolle. Ich sehe, dass es ihm gut geht und ich sehe, dass er sie bedingungslos liebt. Es geht ihr gut bei und mit ihm. Und es ist gut so wie es ist. Es sollte nicht anders sein. Eigentlich hätte es immer so sein müssen. Aber manchmal brauchen Vatergefühle eben länger um sich zu entwickeln als Muttergefühle. Ich glaube er würde vor Stolz platzen, wenn er manchmal ein bisschen heimlich spionieren könnte. Wie sie von ihm schwärmt - treibt mir gelegentlich die Tränen in die Augen. Vor Freude natürlich.
Ich glaub ich werde es nie verstehen - aber das soll wahrscheinlich so sein. Ich habe meine ganz eigenen Gefühle und Gedanken und die wird auch kein Mann verstehen.

Sie ist und bleibt mein kleiner Sonnenschein. Ich weiß nicht wo ich ohne sie wäre - aber sicher nicht da, wo ich jetzt bin. Irgendwann, wenn sie alt genug ist um das zu verstehen, werde ich ihr dafür danken.
Ich bin froh, dass ich mich für sie entschieden habe. Sie ist großartig.

Versprich mir, dass du immer auf sie Acht geben wirst und sie nicht mehr verlassen wirst. Versprich mir, dass du für sie da sein wirst, wenn sie meine Hilfe nicht mehr braucht. Versprich mir, dass du sie beschützen wirst, wenn es an der Zeit ist.
10.1.09 10:45
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Steffi / Website (12.1.09 17:20)
Hallöchen

ich hoffe bei uns wird es auch mal so sein ;-)

LG Steffi und danke für Deinen Eintrag

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de